Impressum Kontakt AGB Versandkosten Widerrufsbelehrung Datenschutz Startseite
Fachbücher & Schulungssysteme Sonstige Bücher Fundgrube Ausbilder
Warenkorb anzeigen ( 0 Artikel, 0,00 EUR) Zur Kasse gehen Ihr Konto bei EPV

Chronik der Gemeinde Todesfelde (Band 2)

Autoren: Gerd Gröhn, Kai Krogmann u.a.
Herausgeberin:
Gemeinde Todesfelde
Umfang: 352 Seiten, zahlr. bisher unveröffentlichte Bilder
Format: 29,7 x 21,0 cm (DIN A4), Hardcover geb.
Auflage: 1. Aufl. 2015
ISBN: 978-3-943403-47-3

 

38,00 EUR

EPV-Best.-Nr.: 978-3-943403-47-3  

inkl. 7% MwSt. zzgl. Versandkosten

auf Lager (Lieferzeit 1-3 Werktage)  
 
Anzahl:   St



INHALT

Todesfelde: ein schlichtes Dorf - oder doch nicht?
Zwischen Heide und Moor liegt das Dorf, dessen Name überhaupt nichts mit dem Tod zu tun hat. Ein uralter Siedlungsplatz seit 5000 Jahren in der Todesfelder Gemarkung auf dem Wege nach Bark – damit beginnt der zweite Teil der Todesfelder Chronik. Auch das heutige Dorf ist nach Urkunden aus Lübeck älter als gedacht. Der offene Arbeitskreis »Chronik Todesfelde« bietet nach fünf Jahren interessante neue Beiträge, fast 30 Autoren haben der Geschichte Todesfeldes 60 Kapitel hinzugefügt. Die Vielfalt der Texte ist groß: Forschungsberichte, Lebenserinnerungen, Auswertungen von Gesprächen und Interviews machen das Lesen interessant. Über 300 Fotos, Skizzen, Karten und Illustrationen laden den Leser ein. Im Mittelpunkt des neuen Bandes steht die Zeit um 1945. Aus dieser Zeit gibt es so viel zu erzählen. Hier kommen Einheimische, ehemalige Flüchtlinge und Vertriebene zu Wort. Wer heute den Namen Todesfelde hört, denkt vor allem an den Sport. Er ist das Aushängeschild des Dorfes. Die Leistungen im Fußball und Handball sind überregional bekannt. Die vielen ehrenamtlichen Helfer und Förderer machen das Dorf stabil und lebendig.